supporting decision makers

Willkommen bei JP Weber

Seit über 15 Jahren betreuen und begleiten wir internationale Unternehmen bei Investitionen, Restrukturierungen und Transaktionen in Polen sowie in allen Belangen der laufenden Geschäftstätigkeit vor Ort. Als JP Weber beschäftigen wir mehr als 60 Rechtsanwälte, Steuer- und Wirtschaftsberater, die unsere Kunden polenweit von Breslau und Warschau aus betreuen sowie die Expansion polnischer Unternehmer ins Ausland über unser Berliner Büro unterstützen.

Herzlich laden wir Sie ein, unser Team, unsere Erfahrung sowie Herangehensweise näher kennenzulernen.

Driven By Knowledge
Investitionsattraktivität des Ballungsraums Breslau weiter
Eight International
Eight International besteht aus unabhängigen Experten, die in ihren Märkten über hohes Ansehen verfügen. Lokale Mitgliedsfirmen zeichnen sich durch ihre herausragende Kompetenz, Netzwerke sowie Reaktions- und Teamfähigkeit aus. weiter

Aktuelles

Wielton hat die Übernahme der Langendorf Gruppe finalisiert

Alle aufschiebenden Bedingungen im Sinne des durch die Wielton Gruppe unterzeichneten Kaufvertrages wurden erfüllt. JP Weber hat Wielton als M&A Berater in allen Etappen der Transaktion erfolgreich begleitet. weiter

Neuer Bericht über die Wettbewerbsfähigkeit Großbritanniens nach dem Brexit

Großbritannien verfügt gegenwärtig über das größte Wirtschaftspotential - das geht aus dem von Eight International erstellten Bericht hervor. Eight International ist ein neues Netz führender Wirtschaftsberater, dessen Gründungsmitglied JP Weber ist. weiter


Aktuelle Artikel

Neue Einschränkungen bei der Anwendung der 50-Prozent-Regel bei Betriebsausgaben

Der Gesetzgeber beabsichtigt, ab 1. Januar 2018 Änderungen für Steuerpflichtige einzuführen, die höhere Betriebsausgaben aufgrund der Ausübung einer Tätigkeit, bei der kreative Leistungen selbstständig erbracht werden, in Anspruch nehmen. weiter

Gründung der Polnischen Investitionszone

Der angekündigte Entwurf zum neuen Gesetz gibt den Investoren ein revolutionäres Investitionsinstrument in Form der geplanten Polnischen Investitionszone in die Hand. Die vorbereiteten Vorschriften sehen eine Erweiterung der Sonderwirtschaftszonen von 14 Standorten auf sogar 312.000 Quadratkilometer vor, wobei die Lokalisierungen das gesamte Land, ohne jegliche Ausnahmen, umfassen sollen. Die vorgestellten Änderungen wurden hauptsächlich für polnische Unternehmen und Investoren geschaffen. Auf dem 27. Wirtschaftsforum in Krynica kündigte Vizepremier Mateusz Morawiecki an, dass dieser ehrgeizige Plan die Einführung von Vorschriften über die Gründung der Polnischen Investitionszone bereits im Jahr 2018 zugrunde lege. weiter